Rückblick auf unsere Aktivitäten im Jahr 2018

Dezember

  • Auswertung der wissenschaftlichen Arbeit der Kathol. Hochschule für Sozialwesen Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung zum Thema: “Sensibilisierung von Kontaktpersonen im alltäglichen Leben für die Belange von Menschen mit Demenz und ihrer pflegenden Angehörigen“, an der der GGV Schöneberg teilgenommen hatte anlässlich eines Netzwerktreffens beim Sen GPG.

November

  • 4. Veranstaltung zum Thema Medikamentenmanagement: „ Vorsicht Medikamente!“ speziell für Menschen mit Migrationshintergrund gehalten von einer Apothekerin mit Zusatzausbildung Medikamentenmanagement und Geriatrie (Verbundpartnerin)
  • Teilnahme an der Initiative des Evangel. Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg zum Thema „Handlungsfeld Demenz“

Oktober

September

  • Vortrag mit Diskussion mit der Präventionsbeauftragten der Berliner Polizei speziell für Senioren
  • Teilnahme an der Initiative des Evangel. Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg zum Thema: “Handlungsfeld Demenz“
  • Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige am Welt-Alzheimer-Tag in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

August

  • Beginn des Netzwerktreffens für polnische Pflegekräfte
  • Teilnahme an der wissenschaftlichen Arbeit der Kathol. Hochschule für Sozialwesen Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung zum Thema:“ Sensibilisierung von Kontaktpersonen im alltäglichen Leben für die Belange von Menschen mit Demenz und ihrer pflegenden Angehörigen“

Juli

  • Brief an alle Hausärzte, Internisten und Psychiater/Neurologen in Schöneberg mit Informationen über den GGV Schöneberg
  • Bustour für Familien, Senioren, Einsame unterschiedlicher Generationen aus der Nachbarschaft im Schöneberger Norden

Juni

  • Zweite Veranstaltung zum Thema Medikamentenmanagement „Medikamente optimal einnehmen“ für Fachpublikum und Öffentlichkeit
  • Teilnahme am Straßenfest
  • Bericht über das Krankheitsbild Demenz und die Netzwerkarbeit des GGVSchöneberg in dem Gesundheits- und Sozialausschuss der BVV
  • Im Rahmen des Projektes „Leben im Alter“ in einem Nachbarschafts- und Familienzentrum des Bezirks ein Vortrag zum Thema „ Demenz, Gedächtnis, Information zu Beratungs- und Kontaktstellen“ und Vorstellung der Arbeit des GGV Schöneberg

Mai

  • Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige in der 12 Apostel-Kirche

April

  • Teilnahme an der Tagung des Evangel. Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg zum Thema: „Nicht ohne meine Nachbarn“
  • Erster Vortrag mit Diskussion zum Thema „Medikamentenmanagement“ für Fachpublikum durch eine Apothekerin mit Zusatzqualifikation Medikamentenmanagement und Geriatrie (Verbundpartnerin)

März

  • Beteiligung mit Vortrag an dem Kongress Armut und Gesundheit

Februar

  • Teilnahme an der Seniorenmesse
  • Der GGV Schöneberg entscheidet sich für ein neues Projektthema: „Gut alt werden in Tempelhof-Schöneberg – von der Prävention bis zur Pflege“
  • Vernissage der Ausstellung „Alterscoolness“ 20 Ehrenamtliche werden porträtiert (darunter GGVS-Sprecherin)